Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Mini-Future Short-Zertifikat auf Palladium: Nur unter Widerstand - Zertifikateanalyse


13.07.2018 - 14:10:25 Uhr
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Mini-Future Short-Zertifikat (ISIN DE000VL7VLQ3/ WKN VL7VLQ) von Vontobel auf Palladium vor.

Der Palladiumpreis befinde sich weiterhin in einer kritischen Lage. Nur noch wenige Schritte nach unten und der Aufwärtstrend sei verloren und nach oben habe ein Widerstand die Notierungen zuletzt an einer Erholung gehindert. Die vor einer Woche an dieser Stelle vorgestellte Short-Idee der Experten notiere daher leicht im Plus.

Fundamental: Während US-Präsident Donald Trump am Mittwoch mit der Androhung neuer Zölle gegen China die Börsen weltweit auf Talfahrt geschickt habe, habe sich die Lage am Donnerstag entspannt, indem auf Berichte verwiesen worden sei, wonach beide Seiten am Verhandlungstisch eine Lösung suchen würden. Daneben habe es keine neuen Aussagen zu den Zollproblemen zwischen den USA und der EU gegeben, aber die in Aussicht gestellten Zölle auf den EU-Import von Autos und Autoteilen in die USA könnte die Palladium-Nachfrage belasten.


Technisch: Nach dem Zwischenhoch von Anfang Juni bei 1031 US-Dollar sei der Palladiumpreis wieder zu seiner übergeordnet bestehenden Richtung zurückgekehrt und schnell unter die Marke von 960 US-Dollar gefallen, die sich in den letzten Wochen als ein Widerstand für die Notierungen nach oben habe beweisen können. Auf der Unterseite habe sich der Palladiumpreis noch am steigenden Aufwärtstrend festgehalten, doch könnte ein Bruch mit der Trendbewegung weitere Verluste in Richtung 900 US-Dollar und 760 US-Dollar auslösen.

Die vor einer Woche vorgestellte Idee der Experten, mit der WKN VL7VLQ auf einen fallenden Palladiumpreis zu setzen, befinde sich leicht im Gewinn. Der vorgestellte Mini Future Short werde zur Stunde an der Börse Frankfurt zum Geldkurs von 11,47 Euro gehandelt und liege dabei mit 2,3 Prozent im Plus. Wer seinen bisherigen Gewinn noch nicht mitnehmen, sondern in Erwartung des fallenden Palladiumpreises in der spekulativen Idee investiert bleiben möchte, könne schon heute die spekulative Idee näher am Vorstellungskurs absichern.

Mit dem Mini-Future Short könnten risikofreudige Anleger, die von einem fallenden Palladiumpreis ausgehen würden, mit einem Hebel von 7,1 überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage 11,7 Prozent. Der Einstieg in eine spekulative Position biete sich unter Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte im Basiswert bei 965 US-Dollar platziert werden. Im Mini-Future Short ergebe sich ein Stoppkurs bei 9,42 Euro. Ein Ziel nach unten könnte um 760 US-Dollar bestehen. Für die spekulative Idee betrage das weitere Chance-Risiko-Verhältnis 7,4 zu 1. (13.07.2018/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.






Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 2007 - 2018 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG