Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Rendite aufpolieren mit Gold-Bonus und Gold-Discountern - Zertifikateanalyse


09.08.2018 - 11:00:00 Uhr
ZertifikateReport

Gablitz (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Discount-Zertifikate und ein Capped Bonus-Zertifikat auf den Goldpreis (ISIN XC0009655157/ WKN 965515) vor.

Aus Sicht der Edelmetall-Enthusiasten stecke die Krisenanlage Nr. 1 derzeit selbst in der Krise: Der Goldpreis habe im ersten Halbjahr von seinen Februar-Höchstständen bei ca. 1.360 US-Dollar gut 10 Prozent nachgegeben und notiere nur noch knapp oberhalb der Marke von 1.200 US-Dollar. Wer Gold grundsätzlich in seiner Asset Allocation vertreten wissen möchte, aber vor einem Direktinvestment via Münzen oder ETCs zurückschrecke und schon bei seitwärts tendierenden oder sogar leicht fallenden Kursen verdienen wolle, könnte zu Discount- oder Bonus-Zertifikaten greifen.

Das Discount-Zertifikat (ISIN DE000PR7EAK7/ WKN PR7EAK) der BNP Paribas ermögliche bei einem 3-prozentigen Abschlag auf den aktuellen Goldpreis eine Rendite von 6 Prozent p.a., sofern das Edelmetall am Bewertungstag (21.12.2018) auf oder oberhalb des Caps von 1.200 US-Dollar notiere. Da das Zertifikat nicht wechselkursgesichert sei, könnten Anlegern im Falle einer Aufwertung des Euro gegenüber dem US-Dollar Verluste entstehen. Eine Aufwertung des US-Dollars wirke sich positiv auf die Rendite aus.


Sicherheit koste Rendite: Das Discount-Zertifikat (DE000CV7G3C3/ WKN CV7G3C) der Commerzbank mit (nahezu) gleicher Ausstattung (Cap 1.200 US-Dollar, Bewertungstag am 11.12.2018) und zusätzlicher Wechselkurssicherung bringe eine maximale Rendite von 3,1 Prozent p.a. ein.

Bei einer Barriere von 1.000 und einem Bonus-Level und Cap von 1.900 US-Dollar würden Anleger mit dem Capped Bonus-Zertifikat (ISIN DE000PX07QZ3/ WKN PX07QZ) der BNP Paribas eine maximale Rendite von 3,35 Prozent p.a. erzielen, sofern die Barriere im gesamten Beobachtungszeitraum bis zum 21.06.2019 nicht berührt oder unterschritten werde. Ansonsten zahle das Produkt die negative Rendite eines Direktinvestments.

Gold eigne sich aufgrund seiner geringen Korrelation mit Aktien und Anleihen grundsätzlich zur Diversifikation eines Portfolios. Da die Schwankungsbreite (Volatilität) von Gold im Vergleich zu Aktienindices oder gar Einzelaktien jedoch relativ gering sei, seien die Renditeaussichten, aber auch die Risiken einer Positionierung mit Discount- oder Bonus-Zertifikaten moderater. (Ausgabe vom 08.08.2018) (09.08.2018/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.






Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 2007 - 2018 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG