Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Energie: Russischer Ölminister rechnet mit Abkommen über Produktionsobergrenzen im April


15.03.2016 - 12:48:24 Uhr
Commerzbank Corp. & Markets

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die Ölpreise sind gestern um bis zu 3,5% gefallen und setzen den Rückgang heute zunächst fort, so die Analysten von Commerzbank Corporates & Markets.

Brent rutsche deutlich unter 39 USD je Barrel, WTI falle in Richtung 36 USD je Barrel. Nachdem der Fokus der Marktteilnehmer in den letzten Wochen stärker auf den Rückgang der US-Ölproduktion und den dadurch einhergehenden perspektivischen Abbau des Überangebots gerichtet gewesen sei, scheine nun wieder das aktuelle Überangebot stärker Beachtung zu finden.


Im Blickpunkt stehe dabei der Iran, welcher sich aus nachvollziehbaren Gründen weigere, zum aktuellen Stand an einer Vereinbarung auf Produktionsobergrenzen teilzunehmen. Wie der russische Ölminister nach einem Treffen mit seinem iranischen Kollegen gestern in Teheran gesagt habe, solle im kommenden Monat ein entsprechendes Abkommen unterzeichnet werden, von welchem der Iran allerdings ausgenommen werden solle. Derartige Ausnahmeregelungen habe es in der OPEC bereits gegeben.

So sei der Irak bis 2008 für zehn Jahre aufgrund der schwerwiegenden politischen Probleme im Land (Sanktionen, Bürgerkrieg) von den damals noch bestehenden individuellen Förderquoten ausgenommen gewesen. Die Frage sei, ob andere Länder wie Saudi-Arabien und dessen Verbündete in der Golfregion dem zustimmen würden. Auch der Irak könnte dann möglicherweise versuchen, für sich eine Ausnahme zu reklamieren. Spekulative Finanzanleger würden sich vor diesem Hintergrund von ihren (Netto-)Long-Positionen trennen. Bei Brent habe es in der Woche zum 8. März einen Rückgang um 10 Tsd. Kontrakte gegeben, was dem ersten Abbau seit vier Wochen entsprochen habe. (15.03.2016/fc/a/m)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:







Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 2007 - 2016 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG