Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Turbo Call-Optionsschein auf Exxon Mobil: Aktie nimmt Anlauf auf Jahreshochs - Optionsscheineanalyse


12.09.2018 - 09:00:00 Uhr
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Turbo Call-Optionsschein (ISIN DE000UX5SU53/ WKN UX5SU5) von der UBS auf die Exxon Mobil-Aktie (ISIN US30231G1022/ WKN 852549) vor.

Bereits seit einigen Wochen tendiere das Wertpapier des Mineralölkonzerns Exxon Mobil gen Norden und habe sich vor wenigen Tagen über das Widerstandsband bestehend aus den gleitenden Durchschnitten EMA 50/200 hinwegsetzen können. Dieser Schritt habe im weiteren Verlauf Kurspotenzial zu den Jahreshochs freigesetzt. Noch sei etwas Reststrecke übrig und könne über das richtige Zertifikat in bare Münze umgewandelt werden.


Übergeordnet halte sich die Aktie von Exxon Mobil seit Mitte 2016 noch in einem intakten Abwärtstrend auf, scheine aber im Bereich von 73,26 US-Dollar auf einen tragfähigen Boden gestoßen zu sein. Die Folge dessen seien anschließende Kursgewinne zunächst einmal auf ein Niveau von 82,38 US-Dollar gewesen. Nur wenig später habe eine kleine Korrekturwelle zurück auf 76,51 US-Dollar eingesetzt. Diese dürfte jedoch mit den jüngsten Kursgewinnen ein jähes Ende gefunden haben, aktuell tendiere Exxon Mobil wieder in Richtung seiner Jahreshochs aufwärts.

Zunächst einmal könnten Investoren auf einen Lauf der Exxon Mobil-Aktie bis in den Bereich der Julihochs setzen und beispielshalber über den Turbo Call-Optionsschein eine Rendite von 29 Prozent erzielen. Ein Ausbruch darüber erscheine aus heutiger Sicht sehr wahrscheinlich und könnte das Papier weiter in Richtung der übergeordneten Abwärtstrendlinie um 86,50 US-Dollar vorantreiben. Dadurch ergebe sich ein Gesamtrenditepotenzial von bis zu 67 Prozent, das nicht ungenutzt bleiben sollte. Ein weiter steigender Ölpreis untermauere dieses Szenario sogar.

Rücksetzer hätten hingegen Platz, um bis auf die gleitenden Durchschnitte EMA 50/200 um 80,63 US-Dollar zurückzufallen. Spätestens von diesem Niveau aus sollte es jedoch wieder nach Möglichkeit aufwärts gehen, darunter würden nämlich ein Verkaufssignal und Abgaben auf das Niveau aus August dieses Jahres von 76,51 US-Dollar drohen. Dieses Szenario bekäme jedoch einen stark bärischen Beigeschmack und könnte Abgaben sogar auf die Jahrestiefs bei 73,26 US-Dollar nach sich ziehen. So oder so, bleibe Exxon Mobil als Investmentvehikel nur langfristiger Natur zu betrachten, kurzfristige Investoren könnten auf einen Anstieg der Aktie zu den Jahreshochs setzen. Das wahre Geld stecke hingegen in der Langfristigkeit eines Investments.

Ausgehend von weiter steigenden Ölpreisen könne von einer weiteren Aufwertung der Exxon Mobil-Aktie ausgegangen werden. Gewinne bis auf ein Niveau von 86,50 US-Dollar seien in den kommenden Wochen durchaus realistisch und könnten beispielshalber über den defensiv ausgelegten Call-Optionsschein nachgehandelt werden. Die mögliche Renditechance betrage dabei bis zu 67 Prozent, eine Verlustergänzung sei aber noch unterhalb von 80,50 US-Dollar anzusetzen. (Ausgabe vom 11.09.2018) (12.09.2018/oc/a/a)






Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 2007 - 2018 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG