Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Mini Long Zertifikat auf Chevron: Erholung angelaufen - Zertifikateanalyse


06.11.2018 - 09:00:00 Uhr
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Mini Long Zertifikat (ISIN DE000PZ3ZNV1/ WKN PZ3ZNV) der BNP Paribas auf die Aktie von Chevron (ISIN US1667641005/ WKN 852552) vor.

Wertpapiere des US-Ölmultis Chevron hätten sich in den letzten Tagen ziemlich durchwachsen präsentiert, würden nun aber wieder eine klare Richtung anzeigen. Dabei habe ein wichtiges Unterstützungsniveau nur ganz knapp verteidigt werden können, weitere Kursgewinne könnten jetzt aber hieraus resultieren.

Ein Blick auf den bisherigen Kursverlauf seit Jahresanfang offenbare einen klaren Aufwärtstrend, der auf der Unterseite jedoch durch eine eindeutige Horizontalunterstützung untermauert werde. Mitte Oktober sei es nach einem finalen Ausbruchsversuch über die obere Trendkanalbegrenzung zu einem deutlichen Rücksetzer und Abgaben auf den gleitenden Durchschnitt EMA 200 auf Wochenbasis gekommen. Innerhalb der Wochenkerze habe dieses Niveau jedoch nachhaltig verteidigt werden und zudem ein Doppelboden im Bereich von 107,57 US-Dollar etabliert werden können. Dies habe gleichwohl Käufer auf den Plan gebracht, die das Wertpapier zu Beginn dieser Woche auf der Oberseite deutlich angeschoben hätten. Weitere Kursgewinne könnten daraus folgen, der übergeordnete Abwärtstrend dürfte jedoch noch eine Weile lang bestehen bleiben.


Auf Sicht von nur wenigen Handelstagen bis -wochen wäre ein weiterer Rücklauf oberhalb von 120,00 US-Dollar bis in den Bereich der Abwärtstrendlinie um 124,00 US-Dollar vorstellbar und könne über beispielsweise das Mini Long Zertifikat nachgehandelt werden. Die hierbei zu erzielende Renditechance belaufe sich auf gut 35 Prozent, eine Verlustbegrenzung sollte sich aber noch unter dem Niveau von 116,50 US-Dollar einfinden. Strategische Long-Chancen würden sich hingegen erst nach einem Ausbruch über den bestehenden Abwärtstrend ergeben.

Falle Chevron hingegen unter seinen gleitenden Durchschnitt EMA 50 bei 119,16 US-Dollar zur Unterseite ab, würden Rückläufer auf rund 115,00 US-Dollar drohen. Darunter sei zwingend mit einem Test des 200-Wochen-Durchschnitts bei aktuell 111,92 US-Dollar zu rechnen. Größere Verkaufssignale würden aber erst unter dem Doppeltief von 107,57 US-Dollar erwartet und würden die Gefahr eines Rücksetzers auf 97,53 US-Dollar bergen.

Kurzzeitig scheine eine Long-Strategie in Richtung 124,00 US-Dollar durchaus sinnvoll, dort allerdings könnte die Aufwärtsbewegung wieder ein vorzeitiges Ende finden. Über das defensiv ausgelegte Mini Long Zertifikat ließe sich vom aktuellen Kursniveau eine Rendite von bis zu 35 Prozent herausholen. Mehrere Wochen sollten hierfür jedoch einkalkuliert werden. (Ausgabe vom 05.11.2018) (06.11.2018/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.






Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 2007 - 2018 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG