Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Mit thyssenkrupp-Zertifikaten zu 10% Ertrag bis zum Jahresende - Zertifikateanalyse


09.07.2018 - 12:25:48 Uhr
ZertifikateReport

Gablitz (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Capped Bonus-Zertifikate auf die Aktie von thyssenkrupp (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) vor.

Wegen der Hoffnung auf einen Strategiewechsel nach dem Abgang des Vorstandsvorsitzenden habe der Kurs der thyssenkrupp-Aktie in den vergangenen Tagen deutlich zugelegt. Auch am Beginn der neuen Handelswoche sei der Aktienkurs stark angestiegen, habe aber die Gewinne von bis zu 1,72 Prozent nicht halten können.

Anlegern, die sich den Ansichten positiv eingestellter Analysten, die die Aktie mit Kurszielen von bis zu 30 Euro als kaufens- oder zumindest haltenswert einstufen würden, anschließen würden, könnte nun ein günstiger Zeitpunkt für eine Investition in Bonus-Zertifikate mit Cap gekommen sein.


Die Chance auf hohe Seitwärtsrendite werde durch den Verzicht auf das unbegrenzte Gewinnpotenzial des direkten Aktieninvestments und durch den Verzicht auf die Dividendenzahlung erkauft.

Das Goldman Sachs-Bonus Cap-Zertifikat (ISIN DE000GM1C6U8/ WKN GM1C6U) auf die thyssenkrupp-Aktie mit Barriere bei 18 Euro, Bonuslevel und Cap bei 23,50 Euro, BV 1, Bewertungstag 21.12.2018, sei beim Aktienkurs von 22,09 Euro mit 21,92 bis 21,95 Euro gehandelt worden. Wenn der Kurs der thyssenkrupp-Aktie bis zum Bewertungstag niemals auf die 18,52 Prozent entfernte Barriere bei 18 Euro oder darunter falle, dann werde das Zertifikat am 28.12.2018 mit dem Höchstbetrag von 26 Euro zurückbezahlt. Somit ermögliche dieses Zertifikat, das billiger als die Aktie zu bekommen sei, bis zum Jahresende einen Ertrag von 7,06 Prozent (15,6 Prozent pro Jahr). Berühre der Aktienkurs bis zum Bewertungstag die Barriere, dann werde die Rückzahlung des Zertifikates mit dem am 21.12.2018 in Xetra ermittelten Schlusskurs der Aktie erfolgen.

Für Anleger mit dem Wunsch nach noch höheren Renditechancen könnte das UBS-Bonus Cap-Zertifikat (ISIN DE000UV2DG55/ WKN UV2DG5) auf die thyssenkrupp-Aktie mit der Barriere bei 19 Euro, Bonuslevel und Cap bei 24 Euro, BV 1, Bewertungstag 21.12.2018, interessant sein. Beim Aktienkurs von 22,09 Euro sei das Zertifikat mit 21,80 bis 21,81 Euro taxiert worden. Berühre der thyssenkrupp-Aktienkurs bis zum Bewertungstag niemals die in einer Entfernung von 13,99 Prozent liegende Barriere, dann werde das Zertifikat mit 24 Euro zurückbezahlt, was einem Ertrag von 10,04 Prozent (22 Prozent pro Jahr) entsprechen werde. Berühre oder unterschreite der Aktienkurs die Barriere, dann werde auch dieses Zertifikat mit dem am 21.12.2018 festgestellten Schlusskurs der thyssenkrupp-Aktie zurückbezahlt. (09.07.2018/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.






Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 2007 - 2018 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG