Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

LBBW Rohstoffe & Ressourcen-Fonds: 12/2016-Bericht, Wertzuwachs von 0,58% - Fondsanalyse


11.01.2017 - 12:31:07 Uhr
LBBW Asset Management

Stuttgart (www.fondscheck.de) - Der LBBW Rohstoffe & Ressourcen Fonds (ISIN DE0005326482/ WKN 532648) investiert überwiegend in in- und ausländische Investmentfonds aus den Bereichen Rohstoffe und Ressourcen, so die Experten von LBBW Asset Management.

Rohstoffe seien unbearbeitete Stoffe aus der Natur wie Gold oder Erdöl. Ressourcen seien lebensnotwendige Dinge. Das Management entscheide im ersten Schritt, welche Segmente aus den Bereichen Rohstoffe und Ressourcen aktuell am aussichtsreichsten seien (z.B. Gold, Goldminenaktien, sonstige Minenaktien, Energieaktien, Wassertitel, Nahrungsmittelwerte). Im zweiten Schritt werde der für die ausgewählten Segmente passende Zielfondsmanager identifiziert und der entsprechende Einzelfonds gekauft. Somit sei über den Dachfonds eine sehr breit gestreute Anlage möglich.

Die Aktienmärkte hätten sich im Dezember weiter tendenziell freundlich entwickelt und entsprechend hätten die meisten wichtigen Aktienindices im Jahr 2016 ein positives Ergebnis verbucht.


Die Rohstoffindices hätten im Dezember, getrieben vom anhaltend stabilen Ölpreis, weiter zugewinnen können und das Jahr mit guten Gewinnen beendet. Innerhalb des Rohstoffsektors seien die entscheidenden Stellgrößen für den Anlageerfolg die Hausse in den Goldminen, die bis August angehalten habe, und die insbesondere ab September deutlich steigenden Kurse der Basic-Resources-Aktien gewesen. In beiden Bereichen waren die Experten von LBBW Asset Management im letzten Jahr hochgewichtet und konnten so für den Fonds eine ansprechende Performance erzielen.

Die Segmente Wasser- und Nahrungsmittelaktien hätten moderat, ähnlich wie die internationalen Aktienmärkte, zugewinnen können. Ebenso hätten die Energiewerte zu den Gewinnern des Jahres 2016 gehört, sofern es sich nicht um Titel aus dem alternativen Energiebereich gehandelt habe. Die Experten von LBBW Asset Management waren im Segment "Ölaktien" kaum investiert, da sie nicht damit gerechnet haben, dass sich der Ölpreis so deutlich erholt.

Das Jahr 2017 verspreche für die Rohstoffmärkte interessant zu werden. So könnte einerseits das globale Wachstum (ausgelöst durch die Trump-Euphorie) positiv überraschen, aber auch die Inflation (besonders in den USA) könnte wieder zu einem Thema werden. Sollte es so kommen, dürfte sich der Anstieg der Rohstoffpreise im Jahr 2017 unter Umständen sogar beschleunigt fortsetzen. Die Experten von LBBW Asset Management starten in das Jahr mit einer vergleichsweise aggressiven Aufstellung, d.h. einem hohen Anteil in den Segmenten Goldminen, Basic Resources und Rohstoffindexfonds.

Der LBBW Rohstoffe & Ressourcen habe im Jahr 2016 39,69% an Wert gewonnen. Der MSCI World habe in Euro um 8,47% und der MSCI World Materials in Euro um 23,75% zugelegt. (Stand vom 30.12.2016) (11.01.2017/fc/a/f)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.






Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 2007 - 2017 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG