Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Rohstoffhausse läuft auch 2017 weiter


17.02.2017 - 16:39:17 Uhr
LB Baden-Württemberg

Stuttgart (www.fondscheck.de) - Die Rohstoffhausse läuft auch 2017 weiter - allerdings wird diese zuletzt vor allem von den Metallen getragen, die auch in dieser Handelswoche weiter zulegten, so die Analysten der Landesbank Baden-Württemberg.

Während sich Edelmetallinvestoren darüber freuen würden, würden die Sorgenfalten auf der Einkäuferseite wachsen. Spätestens bei der nächsten Korrektur dürften die Hedging-Themen wieder verstärkt auf die Agenda kommen.

Die Handelswoche sei für die LBBW-Indexfamilie einmal mehr sehr erfreulich verlaufen. Während die Bloomberg Benchmarks für Investoren (Excess Return Betrachtung) sowohl inklusive als auch exklusive Agrar stagniert hätten, habe der LBBW Top Ten Index um 1,2% zugelegt und erreiche inzwischen im bisherigen Jahresverlauf ein Plus von 3,8%. Zuletzt habe der Vergleich neben den hoch gewichteten Metallen von der Schwäche von US-Natural Gas profitiert, das nicht im Top Ten Index enthalten sei.


Die Marke von 55 US-Dollar habe bereits seit über zwei Monaten eine gewisse Anziehungskraft - seit fünf Handelstagen in Folge sei der nächstfällige Future zumindest einmal täglich exakt zu diesem Preis gehandelt worden. Natürlich finde man selbst für diese minimalen Schwankungen, die naturgemäß irgendwann wieder zunehmen würden, stets Erklärungen: So würden die Ölpreise etwa nach Meldungen steigen, wonach die OPEC ihre Förderkürzung zu 90 % einhalte. Dagegen habe am Mittwoch ein unerwartet starker Anstieg der US-Lagerbestände auf die Preise gedrückt. Diese sowohl fundamental begründete als auch markttechnisch gestützte Balance dürfte wohl noch eine Weile anhalten.

Nach der starken Preisentwicklung von Silber bestehe zunächst etwas Konsolidierungsbedarf. An der grundsätzlich positiven Einschätzung der Analysten für den Silberpreis ändere sich jedoch nichts.

Zink zeichne sich auch im laufenden Jahr durch einen überdurchschnittlich hohen Preisanstieg aus. Die ILZSG habe in dieser Woche neue Statistiken zum Zinkmarkt veröffentlicht. (17.02.2017/fc/a/m)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:







Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
25.04.2017, Goldman Sachs Asset Management
Frankreich-Wahl spricht für europäische Aktien
25.04.2017, Legg Mason
Anstieg des weltweiten Schuldenberges - gut für das Wirtschaftswachstum?
24.04.2017, Commerzbank
Goldpreise reagieren mit deutlichen Abschlägen auf Wahlausgang in Frankreich
24.04.2017, Commerzbank
Energie: Wahrscheinliche Verlängerung der OPEC-Kürzungen
24.04.2017, NN Investment Partners
Argentinien hat die Kehrtwende geschafft
 

Copyright 2007 - 2017 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG