Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Begrenztes Abwärtsrisiko für Öl: Europäische Energieaktien halten


07.12.2017 - 11:38:35 Uhr
Vontobel Asset Management

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die Vereinbarung zwischen der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) und Russland zur Reduzierung der Fördermengen wird für ein weiteres Jahr Bestand haben, so die Experte von Vontobel in ihrem aktuellen "Market Update".

Ursprünglich sollte sie einen Abbau der rekordhohen Ölvorräte auf ein langfristig nachhaltiges Niveau bewirken und damit den Rohölpreis stützen. Letztendlich dürfte sie aber auch den Druck auf die Staatshaushalte der OPEC-Mitglieder lindern.

Zwar sei der gewünschte Effekt bis zu einem gewissen Grad bereits erreicht worden, da die globalen Ölvorräte zurückgegangen seien und sich der Ölpreis seit November 2016 allmählich stabilisiere. Doch die Probleme des Kartells seien damit noch lange nicht ausgeräumt, wie die jüngste Vereinbarung zur Kürzung der Fördermengen bis Ende 2018 zeige. Dies unterstütze das Anlageargument der Vontobel-Experten eines "OPEC-Puts", einer Art Mindestpreis für das schwarze Gold. Nach ihrem Erachten möchte die OPEC den Ölpreis über der Marke von 50 US-Dollar halten. Dies sollte das Abwärtsrisiko für den Ölpreis im Vergleich zur Situation im vergangenen Sommer begrenzen, insbesondere solange die globale Ölnachfrage relativ hoch bleibe. (07.12.2017/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 2007 - 2017 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG