Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Silber holt gegenüber Gold etwas auf


13.02.2018 - 13:38:58 Uhr
Commerzbank

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Unterstützt durch einen etwas schwächeren US-Dollar steigt Gold heute Morgen auf 1.330 USD je Feinunze, so die Analysten der Commerzbank.

Silber lege im Fahrwasser von Gold überproportional auf 16,7 USD je Feinunze zu, sodass das Gold/Silber-Verhältnis wieder unter 80 falle. Es bleibe damit aber weiter deutlich über dem historischen Durchschnitt, der seit 2003 bei knapp 63 liege. Silber profitiere heute Morgen wohl auch von den festen Industriemetallpreisen. Zudem dürfte es Short-Eindeckungen gegeben haben, nachdem die spekulativen Netto-Long-Positionen in der letzten CFTC-Berichtswoche fast vollständig eliminiert worden seien.

Der Preisrutsch von Palladium auf ein 3,5-Monatstief letzte Woche sei ebenfalls von einem Rückzug der spekulativen Finanzanleger begleitet worden. Diese hätten laut CFTC-Statistik in der Woche zum 6. Februar ihre Netto-Long-Positionen um 16% auf ein 8-Monatstief reduziert. Da sich der Preisrückgang anschließend noch fortgesetzt habe, dürften die Netto-Long-Positionen seitdem weiter abgebaut worden sein. Diese lägen seit mittlerweile einem Jahr auf einem überdurchschnittlich hohen Niveau, was mit zum starken Preisanstieg von Palladium beigetragen habe. Dadurch habe sich aber auch enormes Korrekturpotenzial aufgebaut, das sich in den letzten Wochen etwas entladen habe. Die starken Abflüsse aus den Palladium-ETFs bis Anfang Februar hätten sich dagegen in den letzten Tagen nicht weiter fortgesetzt. (13.02.2018/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 2007 - 2018 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG