Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Open End Turbo Long Zertifikat auf Soja: Agrarrohstoff vor großer Herausforderung - Zertifikateanalyse


13.01.2020 - 10:10:01 Uhr
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Long Zertifikat (ISIN DE000VF5RYZ7/ WKN VF5RYZ) von Vontobel auf Soja (ISIN US12492A1079/ WKN nicht bekannt) vor.

Der Sojapreis präsentiere sich seit einigen Wochen im Bereich seiner Vorgängerhochs aus 2019 festgefahren. COT-Daten würden auf einen latenten Verkäufer-Überhang hinweisen, ein möglicher Hinweis auf fortgesetztes kräftesammeln und eine anschließende Ausbruchsbewegung.

Bis es allerdings so weit komme, verbleibe der Sojapreis in seinem seit Mitte 2016 bestehenden Abwärtstrend und dürfte vorläufig die Seitwärtsbewegung zwischen 926,00 und 949,00 US-Dollar noch eine Weile lang weiter fortsetzen. Zwischengeschaltete Rücksetzer zurück auf das Unterstützungsniveau bei 900,00 US-Dollar kämen in der Sammelphase nicht überraschend, diese Marke könnte als mögliches Sprungbrett für einen erneuten Angriff auf den Zweifachwiderstand um 950,00 US-Dollar bestehend einerseits aus der oberen Hürde sowie den Abwärtstrendkanal fungieren. Bei bestehenden Long-Positionen könnten unterdessen einige Gewinne eingesammelt werden, ein direkter Aufbau von Positionen auf einen steigenden Sojapreis werde zu dem gegenwärtigen Zeitpunkt jedoch nicht nahegelegt.


Als weiteres Argument für eine mittelfristig bevorstehende Trendwende könne eine inverse SKS-Formation gewertet werden, die sich seit Ende 2019 ausbreite und deren Nackenlinie um 950,00 US-Dollar verlaufe. Für eine eindeutige Signallage sollte jedoch mindestens ein Wochenschlusskurs - besser Monatsschlusskurs - abgewartet werden. Nur hierdurch steige die Wahrscheinlichkeit für ein erfolgreiches Kaufsignal mit einem ersten Ziel bei glatt 1.000 US-Dollar signifikant an, eine vollständige Abarbeitung der technischen Formation könnte Aufwärtspotenzial sogar bis an 1.103 US-Dollar freisetzen.

Für ein derartiges Szenario komme allerdings nur ein zeitlich unbegrenzter Schein infrage, hierzu biete sich beispielsweise das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VF5RYZ mit einem Hebel von 11,5 bestens an. Die mögliche Renditechance bei regelkonformer Umsetzung beliefe sich am Ende auf bis zu 60 Prozent. Ein Kursrutsch unter eine mögliche Stopp-Marke von 895,00 US-Dollar würde hingegen fortgesetzte Abwärtsrisiken in Richtung 840,00 US-Dollar bedeuten.

Bei dieser Handelsidee müssten Investoren einen langen Atem besitzen. Die Ausdehnung der inversen SKS-Formation seit Ende 2018 impliziere einen Anlagehorizont von mindestens einem halben Jahr und könnte sogar bis zu zwölf Monate andauern. Ein mittelfristiger Anstieg komme aber auch erst bei einem nachhaltigen Ausbruch über den langfristigen Abwärtstrend sowie die Kursmarke von mindestens 950,00 US-Dollar infrage. Zwischenzeitliche Rücksetzer zurück auf das Niveau von 900,00 US-Dollar müssten zuvor einkalkuliert werden. Beim Zieleinlauf von 1.000 US-Dollar ergebe sich im vorgestellten Schein mit der WKN VF5RYZ somit eine mögliche Renditechance von 60 Prozent. Orientierungshalber sollte das Zertifikat dann um 1,18 Euro herum notieren. Eine Verlustbegrenzung angesetzt unterhalb des Niveaus von 895,00 US-Dollar erfordere hingegen einen Ausstiegskurs von 0,24 Euro. Zu bedenken bleibe jedoch der längere Anlagehorizont und damit mögliche Veränderungen auf den Rohstoffmärkten. (13.01.2020/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.






Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 2007 - 2020 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG