Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Gold und Silber: Nichts scheint den Lauf nach oben aufhalten zu können


06.08.2020 - 10:50:00 Uhr
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Gold und Silber seien derzeit nicht aufzuhalten, so Marku Bußler vom Anlegermagazin "Der Aktionär".

Hier scheine nichts den Lauf nach oben aufhalten zu können. Sowohl Gold als auch Silber würden derzeit von einem (zyklischen) Hoch zum nächsten eilen. Nachdem Gold bereits sein Allzeithoch aus 2011 aus dem Markt genommen habe, schiele Silber zumindest wieder in Richtung der 30-USD-Marke.

Alles nur eine erste Etappe? Ja, glaube zumindest Frank Holmes, CEO von U.S. Global Investors. In einem Interview mit dem Internetportal kitco.com sehe er weitere Potenzial für den Goldpreis und glaube, dass das gelbe Metall auf 4.000 USD in diesem Bullen-Zyklus steigen könne. Natürlich werde es Korrekturen auf dem Weg nach oben geben, doch Anleger sollten Rücksetzer zum Kauf nutzen. Rücksetzer mit 10% seien durchaus möglich. Nach Ansicht von Frank Holmes werde die Inflation steigen, aber die Zinsen niedrig bleiben. Dies werde die Realzinsen in den negativen Bereich drücken. "Je weiter die Zinsen in den negativen Bereich rutschen, umso höher wird der Goldpreis steigen", sage Holmes.

4.000 USD? Das klinge auf den ersten Blick ziemlich verrückt. Doch hätte jemand noch vor einem Jahr gesagt, Gold werde im August 2020 bei 2.000 USD stehen, so wäre er genauso komisch angesehen worden. Das Umfeld sei aktuell ideal für Gold. Das Edelmetall steige Hand in Hand mit den Aktienmärkten nach oben. Die oft gepriesene negative Korrelation, die einige Analysten immer wieder ins Feld führen würden, sei weit und breit nicht zu sehen. Der Chart bei Gold mahne zwar auf der kurzen Zeitschiene zur Vorsicht und eine Korrektur ist überfällig. Doch derart parabolische Bewegungen können oft zu Übertreibungsphasen führen, deren Ausmaß nur schwer prognostizierbar sei. Dennoch: Anleger sollten Rücksetzer bei Gold und Minenaktien zum Kauf nutzen. Der Bullenmarkt bei Gold und Silber sei in vollem Gange. (06.08.2020/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 2007 - 2020 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG