Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Lohnt sich die Investition in Gold?


23.01.2018 - 13:47:35 Uhr
rohstoffecheck.de

Bad Marienberg (www.rohstoffecheck.de) - Gold begeistert die Menschheit seit vielen Jahrtausenden aufgrund seiner Beständigkeit und anderen physischen Eigenschaften. Die Bedeutung des Edelmetalls war in jeder Epoche vorhanden, aber unterschiedlich stark ausgeprägt. Angesichts der niedrigen Zinsen sehen Sparer in Gold eine Alternative zu klassischen Zinsprodukten. Ist Gold als Geldanlage lohnenswert? Der nachfolgende Beitrag will die Frage beantworten.

In Gold anlegen - aber wie?


Wer sich für ein Investment in Gold entscheidet, sollte ungeachtet der Beweggründe die physische Variante favorisieren. Zertifikate, ETC's und andere Optionen sind Papiere, die Schuldscheinen gleichkommen und Versprechen auf Erträge darstellen. Es handelt sich dabei um sehr riskante Hebelprodukte, die mit Gold nur entfernt in Zusammenhang gebracht werden können.

Fachleute raten, etwa 10 bis 20 Prozent des Vermögens in physischem Gold anzulegen, um die Portfolio-Risiken zu streuen. Rendite oder Zinsen sind mit Gold nicht zu erzielen, Anleger profitieren ausschließlich von der Kursentwicklung. Die ist aber alles andere als sicher, denn es wirken sehr viele Faktoren auf den Goldpreis ein. Einflüsse haben neben Angebot und Nachfrage die Interessen der großen Marktteilnehmer. Amerikanische Großbanken trieben vor acht Jahren den Kurs auf fast 2.000 Dollar pro Unze, um ihn dann ohne nachvollziehbaren Grund wieder auf 1.100 Dollar zu drücken.

Der aktuelle Goldpreis


Derzeit notiert das Edelmetall bei gut 1.300 Dollar / Unze. Es legt bei schwächelndem Dollar zu und fällt bei Erstarken der US-Währung. Wenn morgen neue Vorkommen mit beträchtlichem Umfang entdeckt würden, könnte der Goldpreis schnell wieder auf 1.000 Dollar oder weniger fallen. Von einer kontinuierlich positiven Entwicklung kann bei objektiver Betrachtung nicht ausgegangen werden, daher sollten Interessenten nur Teilbeträge des Vermögens in Gold investieren.

Ideale Anlageformen sind kleine Barren oder Münzen (eine Unze), die lassen sich im Falle eines Falles einfacher gegen Waren eintauschen als Kilobarren. Der Kauf sollte diskret vor sich gehen, damit keine unerwünschten Begierden geweckt werden. Bankschließfächer sind gebührenpflichtige Aufbewahrungsorte, wer in aller Stille einkauft, kann sein Gold auch zu Hause verstecken. Positiv ist bei Gold der reelle Gegenwert, das Edelmetall kann nie wie Banknoten komplett an Wert verlieren.

Alternative Geldanlagen




Aktien
Investitionen in Aktien sind Geldanlagen in Unternehmensbeteiligungen und die Gelder sind mit Sachwerten abgesichert. Vorteilhaft ist die belegbar positive Entwicklung der meisten Aktienkurse und Indizes seit Jahrzehnten. Risiken bestehen jedoch bei Konkursen oder wirtschaftlich negativen Phasen.

Um diese Gefahren im überschaubaren Rahmen zu halten, investieren erfahrene Anleger mit breiter Diversifikation, also in möglichst viele Unternehmen gleichzeitig. Dazu eignet sich auf nationaler Ebene der DAX und auf globalem Niveau ist der Weltindex MSCI optimal. Investierte profitieren stets von attraktiven Durchschnittsentwicklungen und meiden die mit Stock-Picking verbundenen Gefahren.

Crowdinvesting in Immobilien
Bei Schwarm-Investitionen in Immobilien legen Teilnehmer in Sachwerten an, deren Wertentwicklung vorhersehbar ist. Dabei kann diversifiziert in mehrere Projekte gleichzeitig investiert werden. Voraussetzung ist die Kooperation mit einem erfahrenen Partner. Exporo offeriert den Einstieg mit sehr kleinen Beträgen und bietet Projekte mit teilweise hohen Verzinsungen bei vergleichsweise geringen Risiken an.

Vorteilhaft ist auch hier die Geldanlage in echte Werte mit langfristig positiver Entwicklung. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das Kapital auf viele Immobilienprojekte zu streuen.

Welches Investment lohnt sich wirklich?


Alle drei Varianten der Geldanlage sind auf Sachwerte ausgerichtet. Bei Aktien konnte bislang von positiver Kursentwicklung ausgegangen werden, dies lässt sich aber nicht auf die Zukunft übertragen. Daher beinhalten Aktieninvestments gewisse Risiken.

Gold ist zwar ein Sachwert, der aber weder Zinsen noch sonstige Erträge abwirft und eine sehr volatile Vergangenheit hinter sich hat. Das Edelmetall taugt allenfalls als Krisenwährung.

Crowdinvesting mit Immobilien setzt einen erfahrenen Kooperationspartner voraus, dann kann diese Form der Geldanlage sehr aussichtsreich sein. (23.01.2018/rc/n/m)







Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
04.05.2018, fondscheck.de
Finanzwetten: Kein An- oder Verkauf von Werten
15.01.2018, fondscheck.de
Fahrzeugfinanzierung und mehr: So werden Kreditsummen verwendet
07.09.2017, fondscheck.de
Die Casino Guichard-Perrachon Aktie im Check
22.06.2017, fondscheck.de
Warum Kreditnehmer momentan von einer Kreditumschuldung profitieren
31.01.2017, fondscheck.de
Trading Apps - die Alternative für unterwegs
 

Copyright 2007 - 2018 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG