Logo
News - Industriemetalle
05.12.2019
Express-Anleihe auf K+S: Schlechte Nachrichten - Anleger geschockt - Anleihenews
ZertifikateJournal

www.rohstoffecheck.de

Schwarzach am Main (www.anleihencheck.de) - Schlechte Nachrichten für K+S (ISIN DE000KSAG888/ WKN KSAG88)-Aktionäre: Der Dünger- und Salzkonzern drosselt wegen der schwachen Nachfrage seine Kaliproduktion zusätzlich zu den bereits im September angekündigten 300.000 Tonnen um weitere 200.000 Tonnen - mit entsprechenden Folgen für die Gewinn- und Verlustrechnung, so die Experten vom "ZertifikateJournal".

Konzernchef Burkhard Lohr rechne 2019 nur noch mit einem leichten Wachstum des EBITDA auf rund 650 Mio. Euro. Bisher habe er 730 bis 830 Mio. Euro angepeilt. Anleger hätten geschockt reagiert: Die Aktie sei auf Monatssicht um fast 23 Prozent eingebrochen - so tief habe das Papier seit 2005 nicht mehr gestanden. Selbst den pessimistischsten Analysten zufolge sei das Abwärtspotenzial damit nun aber weitgehend ausgereizt. Wer der Meinung gut gepuffert folgen wolle, greife zu einer neuen Express-Anleihe (ISIN DE000VE4JXZ0/ WKN VE4JXZ) von Vontobel mit Barriere bei 55 Prozent. (Ausgabe 48/2019) (05.12.2019/alc/n/a)


© 1998 - 2020, rohstoffecheck.de