Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Die wichtigsten Tipps zum Goldkauf - Zeitpunkt, Menge, Stückelung


17.05.2021 - 15:15:00 Uhr
rohstoffecheck.de

Bad Marienberg (www.rohstoffecheck.de) - Vor allem in Krisenzeiten raten Finanzexperten Anlegern zu einem angemessen großen Anteil an Edelmetallen wie Gold im Portfolio. Es schützt langfristig gegen Inflation, weist aber auch in puncto Flexibilität und Renditepotenzial zahlreiche Vorteile auf. Ein paar Dinge sind beim Kauf von Gold aber zu beachten. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen im Überblick.

Bild: ©Luftbildfotograf/Adobe Stock

Welcher Anteil an Gold ist für das Portfolio angemessen?


Bei Gold handelt es sich um eine sehr sichere Anlageform und einen verlässlichen Schutz gegen Inflation. Dennoch sollte man hier wie auch bei allen anderen Anlageformen nur einen gewissen Teil seines Portfolios investieren. Finanzexperten empfehlen einen Anteil von 10 bis 25%.

Entscheidend ist dabei vor allem das eigene Risikoprofil. Wer den Aspekt der Sicherheit in den Vordergrund stellt, nähert sich an die 25 Prozent an. In Zeiten wirtschaftlicher Krisen kann auch ein höherer Anteil empfehlenswert sein. Hier sollte man vor einer Investitionsentscheidung zunächst eine Anlagestrategie entwickeln. Unterstützung bieten dabei zum Beispiel die Experten der GLOBAL GOLD AG.

Der richtige Zeitpunkt für den Goldkauf


Ein weiterer wichtiger Aspekt beim Goldkauf ist der richtige Kaufzeitpunkt. Bei einem Blick auf die Webseite der London Bullion Market Association (LBMA) erkennt man deutlich, dass der Goldpreis beständig schwankt. Deshalb haben Anleger ein berechtigtes Interesse, nicht zu viel für ihr Edelmetall zu zahlen. Experten empfehlen aus diesem Grund, den Cost-Average-Effekt zu nutzen. Er besagt, dass die Investition dann am effektivsten ist, wenn man regelmäßig kleine Beträge in Gold anlegt. Wenn der Preis höher ist, erhält man weniger; wenn er niedriger ist, mehr. Auf diese Weise zahlt man auf lange Sicht einen Durchschnittspreis.


Die richtige Stückelung der Goldanlage


Bei einer Investition in Gold hat man die Wahl zwischen verschiedenen Produkten. Mit Abstand am weitesten verbreitet sind Münzen und Barren.

Barren:

Barren sind die beliebteste Anlageform. Man erhält sie in verschiedensten Größen und Gewichtsklassen. Mini-Barren mit lediglich 0,5 g sind ebenso verbreitet wie mittelgroße Ausführungen von 250 g und große Ausführungen mit einem Gewicht von über 1 kg.

Barren punkten vor allem damit, dass ihre Herstellung einfacher ist als die von Münzen. Das liegt vor allem daran, dass Produktionsschritte wie das Prägen entfallen. Dadurch kauft man als Anleger zu einem geringeren Preis. Nachteilig ist allerdings, dass Barren nicht so flexibel sind wie Münzen. Will man lediglich einen Teil seiner Anlage verkaufen, muss man den Barren erst kostenintensiv trennen lassen.

Münzen:

Münzen auf der anderen Seite weisen eine sehr große Flexibilität auf. Wenn kurzfristig Bedarf an Liquidität besteht, können sie unkompliziert verkauft werden. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Münzen Sammlerstatus erreichen und auf diese Weise zusätzliche Renditepotenziale eröffnen können. Ein Nachteil besteht in dem etwas höheren Preis, der auf den höheren Produktionsaufwand beim Prägen zurückzuführen ist. Wenn man in Münzen investieren will, entscheidet man sich am besten für etablierte Produkte wie den Krügerrand, die Maple Leaf oder den Wiener Philharmoniker. Hier bekommt man eine zuverlässige Zertifizierung über die Echtheit.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, eine Kombination beider Anlageformen zu wählen. Auf diese Weise kann man einerseits von dem günstigeren Preis der Barren, andererseits aber auch von der größeren Flexibilität der Münzen profitieren. Wichtig ist es in diesem Zusammenhang auch, auf die vielen anderen Produkte der Goldbranche zu achten. Eine große Rolle spielt hierbei die Unterscheidung zwischen direkten und indirekten Goldprodukten. (17.05.2021/rc/n/m)







Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
08.06.2021, Deutsche Börse AG
CoinShares neuer Emittent von Krypto-ETNs
03.06.2021, FONDS professionell
Aktiv gemanagtes Krypto-ETP an der Wiener Börse
01.06.2021, WisdomTree Europe
WisdomTree listet Bitcoin- und Ether-ETPs an der Euronext
31.05.2021, Iconic Funds GmbH
Physisch besicherter Bitcoin-ETP von Iconic Funds ist jetzt auf SIX gelistet
28.05.2021, VanEck
VanEck listet als erster Anbieter seine Krypto-ETPs an den Euronext-Börsen in Amsterdam und Paris
 

Copyright 2007 - 2021 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG